mal wieder : die liebe Reitbeteiligung

Veröffentlicht auf von kritikerin

Um es gleich vorwegzunehmen- nein, es geht hier nicht um Martina aus Wuppertal und ihr hochtalentierten Welsh-Partbrett- Wallach Forsty, der auf einer gepflegten Reitanlage in Wuppertal-Ronsdorf wohnt und ja, Martina sucht noch bzw. gerade mal wieder oder immernoch.

Wo?

Na überall. Alles was das Internet und die Reitforen so hergeben, hier mal zwei Beispiele

 

 

 

also Support your local Pferdebesitzer und entlastet unsere Martina nicht nur Reittechnisch, sondern auch Finanziell- das gehört ja schließlich auch dazu.

Bleibt nur zu hoffen, das sich die Suche nach einem passenden Geschlechtspartner für unser Tinschen nicht genauso schleppend entwickelt.

Da kann sie sich aber von unser Titti-Tireth Unterstützung holen, die Hupen ins Netz zu stellen kann da schon Wunder wirken.

Aber darum soll es hier heute nicht gehen, es geht um die Rasselbande.

Ich hatte da schon einmal etwas geschrieben, da ging es noch um eine Super Reitlehrerin und ein nettes Video. Ich muß mal schauen, ob ich das wiederfinde.

Jedenfalls ist das ihr Haffi, den sie mit etwas Hilfe ausbildet

 

 

Ja, bei diesem Anti-Schreck-Training würden Monty oder dem Pat ehrfurchtsvoll erstarren und könnten wahrscheinlich nichts mehr sagen.

 

 

Ja , das sieht es wirklich- schade nur, das sie ausschließlich Vollhonks in der Hochzeitsgesellschaft haben. Das hat etwas von einer arrangierten Hochzeit , die im Kulturkreis unserer Migranten wohl häufiger anzutreffen ist  und hat damit zwei Paralellen- weder den Partner , noch die Gesellschaft kann sich das Paar aussuchen.

Jedenfalls wird dieanspruchsvolle  Ausbildung des Pferdes unter optimalen Bedingungen vorgenommen

 

 

Es passt alles- Sitz, Einwirkung, Reithose und der Hintergrund.

Die Ausbildung macht Fortschritte und auch im Winter kann man immer improvisieren

 

 

 

Aber trotzdem- es läuft nicht alles rund

 

Na wenn siedas Pferd schon in Versammlung reiten kann, dann sollte das doch wohl kein Problem sein.

Aber irgendwie klappt das nicht

 

Ja und weil keine Zeit für Reitstunden da ist holt man sich am besten Rat von erfahrenen Experten aus unserem Kuschel- und Ramschforum. Hauptsache die Haare liegen und die Schabbi passt zur Reithose.

Jedenfalls tauchen doch Probleme auf, die sich alleine mit Forum und der "Reitlehrerin" vor Ort schwierig lösen lassen

 

 

Das ist die logische Schlußfolgerung- wenn mein 5 jähriges Pferd, das ich alleine ausgebildet habe  , Ausbildungsprobleme zeigt lasse ich es erstmal stehen, reite nur noch 2-3 mal pro Woche und suche mir eine Reitbeteiligung, die es richten soll.

Bei anderen macht das Pferd natürlich nur Mist, beim Besitzer gar nicht- daswegen will sie ihn verkaufen.

Tja, vergurkt ist eben vergurkt.

Aber auch hier - Kuschel/Ramsch hilft.

 

 

Ja, also die Frage stellt sich wohl jeder.

 

Also Beritten werden muß er nicht, denn er kann alles , aber macht sonst nur Mist?

Sollte die Reitbeteiligung dann nur zum bloßen reiten sein oder doch zum Haare kämmen und für die Sattelpflege?

 

 

Na dann relativiert sich doch alles.

Viel Glück bei der Suche!

Warum werde ich bloß das Gefühl nicht los, das dies noch nicht alles ist und nochwas nachkommt?

Veröffentlicht in reitsport

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

S 03/11/2011 13:14


Tja, nun musste Rasselbande ihr heiß geliebtes und super ausgebildetes Pony aus "Zeitgründen" doch verkaufen...


Bettina 02/02/2011 15:12


Huhu,
tut mir Leid, ich wusste nicht, wie ich dich erreichen kann, außer über einen Kommentar ;).

Wenn du mal wieder auf der Suche nach Naivität und geballter Ahnungslosigkeit bist, dann kann ich dir wärmstens das Liebenthaler-Forum empfehlen:
www.liebenthaler-wildpferde.de
Und dann rechts im Menü unter "Forum".