English for runnaways

Veröffentlicht auf von kritikerin

Hilfe im Netz wird immer gern genommen, vor allem bei gesundheitlichen Problemen unserer Lieben 4- beinigen Freunden. Die Elli hat auch ein Problem und braucht Hilfe


 

Na dann schauen wir uns das Bild doch mal näher an


 

hmm ich frage mich , wie wohl das Pferd heißt und wie der Threadersteller auf den Namen gekommen ist. Am 14.08. wurde das ganze gepostet, das war ein Sonntag. Reife Leistung das mir am Sonntag einfällt, mal zu eroieren, was das Pferd, das seit Donnerstag mit dickem Bein rumsteht haben könnte. Die bestechende Logik des Threaderstellers ist mindestens so beeindruckend wie seine orthographischen Fähigkeiten. Nun sind die hellseherischen Fertigkeiten der Forenteilnehmer gefragt. Aber klären wir zunächst einmal die Eckdaten, nicht das es wieder heißt, ich würde die lieben Kleinen mobben


 

Mit  20 Jahren sollte man , könnte man- ach, was solls , vergessen wir das einfach, denn wir sind ja eine große Forengemeinschaft und sind hier , um uns gegenseitig zu helfen. Wenn euch jemand was erzählt und lispelt stellt ihr ja auch nicht den Rest in Frage, da sollte man schon mal etwas großzügiger sein.

Wir untersuchen erstmal die Ursache des Gebrechens


 

Ey Alda, so ein abgeschnittener Baum hat das Bein angesebelt, vom Weidekollegen auch. Tja, wer hat eigentlich gesagt, das der gesunde Menschenverstand regelmäßig eingesetzt wird? Baumstümpfe, Stacheldraht, Landmaschinen und was weiß ich , was man auf der Weide abstellt, was man dort nicht abstellen sollte und dann ist das Geschrei groß und die Gliedmaßen der Pferde abgesebelt.Da kann man als Pferdebesitzer schon mal daun sein. Daun? Was ist das, die Stadt in der Vulkaneifel? oder war der schwedische Skispinger Anders Daun immer so traurig?

Yes, bud we thank for the afterquestion, that ist englisch for runaways. Wie nicht verstanden? Wir danken für die Nachfrage , das ist Englisch für fortgeschrittene.


 

Hmm- that could be a oneshoot , für die nicht-Engländer könnte das ein Einschuß werden. Könnte, aber vielleicht doch mal den Tierarzt fragen? Ja das ist wirklich sehr tragisch, das Pferde keine Ill-cash-box  (krankenkasse)haben. Muß alles selbst gezahlt werden, da muß ich kein betterknower sein, um festzustellen, das hier gespart werden soll- am falschen Ende.


 

Nach 4 Tagen ist die Wunde noch blutig und verdreckt- na dann cheerio mealtime (zu Deutsch: Prost Mahlzeit) und stellt Fragen, die sie mal besser ihrem Tierarzt gestellt hätte.Oder war es doch irgendwas esoterisches, denn in den meisten Fällen machen die Tierärzte weniger Ferndiagnosen.


 

Jo, hast du richtig verstanden, ich hab es auch so verstanden. Na und? Es ist doch nichts neues in diesen Foren, also warum dies gespielte Entsetzen?


 

Schön finde ich den Satz “es wurde dick mit Wassergekühlt” ey, voll fett alda.Was ist denn das gegenteil davon- dünn mit Wasser besprenkelt?

imma wassergekühlt, Kühlgel drauf und Schwellung ist nach unten gewandert, ey, is Wanderschwellung. Ist bei meinem Freund auch , da kann auch ganz plötzlich was anschwellen und wieder weggehen. Wirklich.Verbinden hat dann auch keinen Zweck, nur ablutschen, das kühlt auch. Dann ist die Schwellung ganz plötzlich weg und was beim Menschen gut ist kann dem Tier nicht schaden.

Wobei der Satz von hoppe in dem Zusammenhang leicht fehlinterpretiert werden könnte, aber das hier ist ja ein anständiger Block mit anständigen Lesern. Ein Gast hat auch noch eine tolle Idee


 

Naja, ich würde die Wunde vielleicht erstmal reinigen bevor ich irgendwas draufklatsche.So ein Elephantfoot kann schnell kommen.Tierärzte sind  in der schwach besiedelten Gegend offensichtlich sehr rar gesät .


 

Nun wird den Usern offensichtlich auch klar, um was für eine flatpipe (D: Flachpfeife) es sich hier handelt , denn die Fragen werden ja nicht weniger.


 

Nein, in Berlin ist was Tierärzte angeht ein Entwicklungsland, Großstadt, verstehst du? Ist eher für Zierfische oder Hausratten, aber wenig Pferde. Ja selbst dafür hat unsere Threaderstellerin eine Erklärung


 

Wenn einer bei der Bahn gearbeitet hat, dann ist das völlig klar, das so jemand einschätzen kann, was das Pferd hat. Ich gehe auch immer zum Bäcker wenn ich Kopfschmerzen habe , denn die Bäckereifachverkäuferin hat in einer Buchhandlung gelernt und schon mal den Psyrembel in der Hand gehalten. Wenn die mir sagt, das geht mit einer Aspirin weg und kommt vom saufen , dann bin ich sicher , das es kein Gehirntumor ist und ich gehe mit meinem geschnittenen Graubrot zufrieden nach Hause. Logisch das ich dann nicht mehr zum Arzt gehe, denn der kann ja auch nicht mehr als meine Bäckereifachverkäuferin und so eine dämliche Approbation kriegst du in Ebay schon für 1€.


 

Ey man seid ihr kritisch, you go me on the alarm-clock (D: du gehst mir auf den Wecker). You are so overfluid (d : du bist so überflüssig). Bleibtdoch mal on topic, ey.


 

Also hört mal, ihr lügt voll. Also damit das sie nix tut. Sie tut doch was, fragt im Forum nach. Ja und wenn so ein Pferd eine blutende Wunde hat , die am nächsten Tag dick wird, da braucht man doch nicht gleich so einen Aufstand zu machen und den Tierarzt rufen. Ja, wenn das Pferd am verbluten ist, aber doch nicht so. Da kann man doch schon mal 4 Tage warten und die Fachleute im Forum fragen, dafür ist es ja da.


 

Ja, wer weiß , wofür es gut ist. Wenn der Pferdebesitzer nix gegen inzündung macht muß Pferd weg, isso.


 

Das ist manchmal so- warum soll es euch besser gehen als den Tierärzten, Sattlern, Reitlehrern und sonstigen Dienstleistern rund ums Pferd. Entweder fehlt das Geld oder es fehlt die Einsicht, im schlimmsten Fall beides.

Wichtig ist nur, das man zu allem eine Meinung hat, deshalb hat der Threadersteller das Schlußwort


Veröffentlicht in pferde

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post